Firmengeschichte

Das Baugeschäft Hübl blickt auf eine lange Firmengeschichte zurück. Gegründet wurde der Betrieb 1890 vom Maurermeister Peter Hübl, nach dem Besuch der städtischen Gewerbeschule in München.

Peter Hübl machte sich schon bald auch einen Namen als Brückenbauer. Mit dem Pferdefuhrwerk kam er bis ins benachbarte Rottal, um seine Baustellen auszuführen. 

Nach dem plötzlichen Tod des Baumeisters Peter Hübl im Jahr 1928 übernahm sein Sohn Josef (geb. 1901) die Betriebsleitung. Unter  ihm wurde das Geschäft um eine Tiefbauabteilung erweitert und die ersten Erschliessungsmaßnahmen im Altlandkreis Vilsbiburg ausgeführt.

1967, nur ein Jahr nach der Prüfung zum Bauingenieur an der Staatsbauschule in München übernahm der heutige Firmeninhaber Josef Hübl (geb. 1941) nach dem Tod seines Vaters den Betrieb. Er baute die Firma im Hochbau, Tiefbau und Ingenieurbau zu einem führenden Unternehmen mit derzeit ca. 70 Beschäftigten aus. Mit Bauingenieurin Stefanie Hübl ist bereits die vierte Generation im Unternehmen tätig.

Heute führt die Firma Hübl in den  Landkreisen Landshut, Freising, Erding und Mühldorf sämtliche Baumeisterarbeiten im Hoch- und Tiefbau aus.

Mit dem Neubau des Bürogebäudes 2011 im Ortskern von Velden wurde ein wichtiger Schritt in die Zukunft gemacht: es sollen weiterhin Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen werden. Seit 2016 ist die Firma Josef Hübl in die Liste der präqualifizierten Unternehmen nach VOB eingetragen.